2. Tagesablauf

Unser Tagesablauf bietet den Kindern einen festen Rhythmus, gibt ihnen Orientierung , Sicherheit und trägt dadurch zu einer gesunden Entwicklung bei.

Wir richten uns nach den individuellen Essens- und Schlafgewohnheiten der Kinder.


2.1 Bringzeit

 

Die Kinder werden morgens zwischen 7:00 und 8:00 Uhr in der Kindergartengruppe begrüßt.

Um 8:00 Uhr wechseln die Krippenkinder in die Krippengruppe.

 

2.2 Freispiel


Die Freispielzeit nimmt einen großen Teil des Tages ein. Das Kind kann sich selbst entscheiden, was, wo und mit wem es spielt.

Aufgrund ihrer Entwicklung brauchen Kinder im Alter von 0-3 Jahren Räume, die ihnen sowohl Freiheit, als auch Geborgenheit bieten.

Im freien Spiel setzt sich das Kind mit der Welt auseinander, erkundet, probiert Dinge aus, variiert sie und kombiniert sie neu.

Die Freude an eigenen Körperbewegungen und der Reiz, Gegenstände anzustoßen oder zu bewegen, sind auslösende Elemente nachahmender Bewegungshandlungen.

  

2.3 Beschäftigungsangebote

 

Neben dem Freispiel werden im Tagesablauf auch gezielte Beschäftigungen zur Förderung und Bildung des Kindes angeboten.

Die verschiedenen Bereiche wie z. B.

 

-         erste Einführungen in die Montessori Pädagogik

-         Wissensvermittlung

-         Experimentierfreude und Sozialverhalten werden vertieft

-         Projektarbeit




 Tagesablauf KiTa (3)


2.4 Sitzkreis

 

Als fester Bestandteil des Vormittags findet unser Sitzkreis statt. Hier vermitteln wir den Kindern die Sprache in Form von Liedern, Kreisspielen, Fingerspielen, Stilleübungen und vielem mehr.

Wir greifen die Interessen der Kinder auf, aus denen sich Projekte ergeben.

                         Sitzkreis (2)  


2.5 Mahlzeiten

 

Unser ausgewogenes und gesundes Frühstück nehmen wir um 9:00 Uhr gemeinsam ein. Mahlzeiten (1)

Getränke und ein Obstteller stehen individuell zur Verfügung. Für Säuglinge, die noch keine feste Nahrung zu sich nehmen können, werden individuelle Absprachen getroffen.

                        

Von unserer Hauswirtschaftsmeisterin bekommen wir unser Mittagessen frisch zubereitet.

Die Essenszeit ist von 11:45 Uhr – 12:15 Uhr.

 Mahlzeiten (2)

Das Essen in der Krippe ist sehr wichtig, weil es den Gemeinschaftssinn fördert und einen entscheidenden Beitrag zum Sozialverhalten liefert.

 

Das Essen soll als Genuss mit allen Sinnen und in Ruhe erlebt werden.

Hierbei ist es uns wichtig, dass die Kinder selbständiges Essen erlernen, eine angenehme, familienähnliche Atmosphäre beim Essen erleben.

 

Nach dem Frühstück erfahren die Kinder das gemeinsame Zähneputzen als Ritual. 

  

2.6 Schlafen

 

TräumerleSchlafen (2)Die gemeinsame Schlafphase ist von ca. 12:30 Uhr bis 14:00 Uhr. Je nach Bedarf des einzelnen Kindes kann die Schlafphase variieren.  Jedes Kind hat sein eigenes Bett, das vom Kindergarten gestellt wird.

Das Einschlafen kann durch mitgebrachte Kuscheltiere, Schnuller, usw. erleichtert werden. Die Schlafsituation wird vom pädagogischen Personal begleitet.

Schlafen (1)

 

 

 

 

2.7 Das WickelnWickeln (2)

 

Die Körperpflege nimmt einen wichtigen Teil der Betreuung ein und ist Bestandteil des körperlichen Wohlbefindens. Wir vermitteln eine körperbejahende Haltung und begleiten die Kleinen beim Erlernen des kleinen Hygiene-1x1. Die Wickeln (1)Wickelzeiten orientieren sich individuell am Rhythmus jedes einzelnen Kindes. Mit einer liebevollen Körperhygiene erfährt das Kind Pflege als etwas Angenehmes und behält sein natürliches Verhältnis zu seinem Körper. Das Töpfchen und die Toilette werden bei entsprechendem Entwicklungsstand begleitend angeboten.